„Für 3 Groschen zum Broadway”

Eine Kurt Weill Revue


Ausgangspunkt dieser facettenreichen Kurt Weill Revue ist das Motiv der Reise. Die Suche nach Heimat, die auch das Leben des jüdischen Emigranten Kurt Weill wiederspiegelt, wird zum Leitgedanken.

Im Mittelpunkt steht die Sängerin Milly, die stets unterwegs, in immer neuen Städten und Theatern, zwischen buntschillernden Auftritten, in immer neuen Garderoben, die für sie ein zu Hause darstellen, Heimat und Geborgenheit sucht.

Jeanette Giese und Günther Herzfeld verstehen es auf unnachahmliche Weise das Werk Kurt Weills zu interpretieren. Die Einmaligkeit seiner Tonsprache, die keine Rücksicht nimmt auf Konventionen, sondern mutig und provokant Elemente von Klassik, Jazz und Gassenhauer bunt durcheinanderwürfelt, aber auch der krasse Gegensatz des amerikanischen zum europäischen Kurt Weills, wird deutlich:

Im kontrastreichen Wechsel erklingen schmissige Broadwaymelodien, frivole Songs aus dem "Milieu", seine "lunch hour follies", aber auch zarte Töne aus dem Instrumentalwerk. Daß bei einer Kurt-Weill-Revue die "Seeräuber-Jenny" und "Mack the knife" nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst!

Für 3 Groschen zum Broadway
In 2 x 45 Minuten

mit
Jeanette Giese als Sängerin Milly
Pianist N.N.